Manchmal besinnt man sich auf alte Traditionen, die lange Zeit in Vergessenheit geraten waren. Um den Dezember 2020 mit seinen skurilen Besonderheiten trotzdem zu würdigen, haben wir Schlesische Weisswürste produziert, nach einem traditionellen Rezept. Die weihnachtlichen Chargen an Schlesischer Weißwurst sind gut gelungen und kamen gut an. Oder wenn man einen Favoriten aus der Kategorie "Sinnfreie & alberne Redewendungen" bemühen will: "Es war ein voller Erfolg." Und mit dem Wetter hatten wir Glück.

Vor langer Zeit gab es auch hier in der Region zu Weihnachten Schlesische Weisswürste zu kaufen. Scheinbar ist das aber im Rahmen der kulturellen Vereinsamung und Reduktion verloren gegangen. Nun, es ist wie bei einigen anderen Dingen auch, wenn man es nicht selber macht. Und so haben wir die Schlesische Weißwurst selber gemacht. 

An dieser Stelle kann auch einmal erwähnt werden, dass man einigen regionalen Lieferanten schon vor über 10 Jahren mitgeteilt hat, dass sich die Dinge verändern was den Anspruch an Produkte angeht. Die Massenmarken und Massentrends werden irgendwann langweilig und lassen nach. Und heute ist das so wie damals beschrieben. Vieles wird wieder selber hergestellt und man setzt auf eigene oder auf Nischenmarken. Das wirkt sich natürlich auf die regionalen Lieferanten (negativ) aus, weil es einige immer noch nicht verstanden haben. ;-)

Schlesische, Weisswurst, Weihnachten, Tradition, Elsteraue, Profen, Sachsen, Slawisch

Foto: hausgemachte Schlesische Weisswürste vor dem Brühen

Schlesische, Weisswurst, Weihnachten, Tradition, Elsteraue, Profen, Sachsen, Slawisch

Foto: hausgemachte Schlesische Weißwürste nach dem Brühen

Schlesische, Weisswurst, Weihnachten, Tradition, Elsteraue, Profen, Sachsen, Slawisch